NICORETTE® - For every cigarette there's a NICORETTE® - Print Logo

Angst vor Gewichtszunahme

Werde ich zunehmen, wenn ich aufhöre zu rauchen?
Das ist eine der am häufigsten gestellten Fragen von Rauchern, wenn sie sich damit auseinandersetzen, ob sie das Rauchen aufgeben sollen. Nun, dies kann stimmen: Es kann tatsächlich sein, dass Sie während der Entwöhnungsphase etwas zunehmen.


Warum nehme ich zu?
Nicotin beeinflusst den Stoffwechsel in zweierlei Hinsicht. Einmal erhöht es den Energieverbrauch des Körpers und unterdrückt gleichzeitig Appetit und Hungergefühl. Diese beiden Faktoren bewirken, dass ein Raucher im Durchschnitt ca. zwei bis drei Kilogramm leichter ist als ein Nichtraucher gleichen Geschlechts, gleicher Größe und gleichen Alters.

Beim Rauchstopp entfällt die "gewichtsreduzierende" Wirkung des Nicotins: Der Energieverbrauch des Körpers sinkt und Appetit und Hungergefühl werden angekurbelt. Das größere Verlangen nach Essen kann aber auch durch Bedürfnisse ausgelöst werden, wie Anregung, Entspannung, Trost, Pause, Belohnung und Kontakt, die bisher durch das Rauchen befriedigt wurden. Die durch vermehrtes Essen aufgenommenen überschüssigen Kalorien speichert der Körper als Fett. Etwa zwei Drittel aller "Ex-Raucher" nehmen durchschnittlich 2,5 Kilo zu.


Was kann ich tun?

Durch eine ausgewogene und gesunde Ernährung können Sie verhindern zuzunehmen. Essen Sie viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukte und verzichten Sie auf Weizenprodukte, Süßigkeiten und fettes Essen.
Zudem sollten Sie Sport treiben. Dies hilft nicht nur einer Gewichtszunahme aktiv entgegenzuwirken, sondern wird auch Ihren Rauchausstieg sichtlich erleichtern. Sie lenken sich ab, bauen Stress ab und werden sich schnell fitter, frischer und gesünder fühlen.