NICORETTE® - For every cigarette there's a NICORETTE® - Print Logo

Nicotinersatztherapie hilft

Was macht die Nicotinersatztherapie?

Als Raucher sind Sie an einen gleich bleibenden Nicotinspiegel im Blut oder an Nicotinzufuhr zu bestimmten Zeiten gewöhnt. Wenn Sie aufhören zu rauchen, sinkt die Nicotinkonzentration im Blut ab. Starkes Rauchverlangen und Entzugserscheinungen, wie Nervosität und Reizbarkeit sind die unangenehmen Folgen. Hier besteht große Gefahr, dass alle guten Vorsätze über Bord geworfen werden und dem Drang, eine Zigarette anzuzünden, nachgegeben wird.

 

Die Prinzipien der Nicotinersatztherapie

  • Das Nicotin aus der Zigarette wird durch medizinisches Nicotin aus Nicotinersatzprodukten ersetzt. 
  • Entzugserscheinungen werden wirksam gemildert. 
  • Keine gesundheitliche Belastung mehr durch Tabakrauch.  
  • Das Nicotin wird auf anderem Wege als über die Zigarette zugeführt.

 

Aufhören zu rauchen – mit Nicotin?

Der Wirkstoff Nicotin ist weder krebsauslösend noch verursacht er Herz-Kreislauferkrankungen. Gesundheitsschädlich sind die zahlreichen anderen Inhaltsstoffe des Tabakrauchs. Nicotinersatzpräparate wie NICORETTE® beinhalten ebenfalls Nicotin – allerdings in therapeutischer Form. Das therapeutische Nicotin wird mit dem Kaugummi, der Lutschtablette, den Inhalationen und dem Spray über die Mundschleimhaut und mit dem Pflaster über die Haut aufgenommen und lindert die Entzugssymptome und das Rauchverlangen, ohne die schädlichen Substanzen, die durch den Tabakrauch entstehen.

 

Wie funktioniert das?

Während der Therapie mit NICORETTE® wird nach und nach immer weniger Nicotin aufgenommen bis Sie sich das Rauchen vollständig abgewöhnt haben. In vielen Fällen ist der Körper nach 3 Monaten vom Nicotin entwöhnt. Vereinzelt kann aber auch eine Therapie bis zu 6 Monaten sinnvoll sein.

Natürlich sind auch Sie selbst ein wichtiger Bestandteil des Erfolgs! NICORETTE® ist kein Wunderheilmittel, das Sie von Ihrer jahrelangen Sucht befreit. Ihre Konsequenz und Ihr Durchhaltevermögen sind natürlich auch gefragt.

Auch wenn Ihnen der Rauchverzicht nach und nach leichter fällt, sollten Sie die Nicotinersatztherapie nicht abrupt abbrechen. Sie werden in der Anfangsphase mit großer Wahrscheinlichkeit Momente erleben, in denen Sie unerwartet dem Drang, eine Zigarette zu rauchen, ausgesetzt sind. Verhindern Sie diese Gefahrensituationen und halten Sie sich konsequent an die vorgegebene Dosierungsmenge und Anwendungsdauer!

Weitere Tipps und Tricks, die Ihnen dabei helfen den Rauchausstieg zu schaffen finden Sie hier.